Our Blog

0

Selektives Lasersintern (SLS) ist ein Verfahren, um räumliche Strukturen durch Sintern aus einem pulverförmigen Ausgangsstoff herzustellen. Die Energie vom Laser wird vom Pulver absorbiert und führt zu einem lokal begrenzten Sintern oder Verschmelzen von Partikeln unter Reduktion der Gesamtoberfläche (Sintern). Es ist ein generatives Schichtbauverfahren: das Werkstück wird Schicht für Schicht aufgebaut. Durch die Wirkung der Laserstrahlen können so beliebige dreidimensionale Geometrien auch mit Hinterschneidungen erzeugt werden, z.B. Werkstücke, die sich in konventioneller mechanischer oder gießtechnischer Fertigung nicht herstellen lassen. Möglich ist auch die direkte Verwendung metallischer Pulver ohne Zusatz eines Binders. Die Metallpulver werden dabei vollständig aufgeschmolzen. Diese Verfahrensvariante wird auch als „Selektives Lasermelting“ (SLM) bezeichnet. Durch den hohen maschinellen Aufwand und insbesondere die langen Prozesszeiten werden die Verfahren besonders zum Fertigen von Prototypen und kleinen Stückzahlen komplizierter Teile verwendet. Die Fertigung eines Teils oder mehrerer Teile gleichzeitig erfolgt üblicherweise vollautomatisch aus am Computer erstellten CAD-Daten.

Quelle: wikipedia | paul martin

Selective Laser Sintering (SLS) is a process to produce spatial structures by sintering powder. The energy from the laser is absorbed by the powder, leading to a locally limited sintering or melting of particles under reduction of the total surface area (sintering). It is a generative layer construction method: The part is built up layer by layer. Through the effect of laser beams any three-dimensional geometries with undercuts can be created, for example, pieces that are not producable in conventional mechanical or casting manufacturing. Another possibility is the direct use of metallic powder without the addition of a binder. The metal powders are completely melted. This process variant is also known as „Selective Lasermelting“ (SLM).

Due to the high cost of machinery and especially the long processing times, the procedure is specially designed to manufacture prototypes and small quantities of complex parts. The production of a part or multiple parts simultaneously is typically done automatically from the computer generated CAD data.

Source: wikipedia | [paul]martin