Author: admin

0

3D Drucken ist ein Verfahren zum schnellen Erstellen von Prototypen (Rapid Prototyping), bei dem Zellulosepulver durch Einspritzen eines Bindemittels gezielt an einzelnen Stellen verfestigt werden. 3D Drucken ist ein generatives Schichtbauverfahren: das Werkstück wird Schicht für Schicht aufgebaut. Nach Beendigung des Bauprozesses wird das überschüssige Pulver mittels Staubsauger entfernt.

Dieses Funktionsprinzip wird zur Herstellung von Proportionsmodellen, Prototypen oder sogar von Produktionswerkzeugen (Rapid Tooling) verwendet.

Das Modell hat eine raue Oberfläche, ist relativ porös und mechanisch nicht besonders belastbar. Eine Steigerung der Festigkeit kann durch Verwendung anderer Materialien – z. B. einem Pulver auf Gips-Keramik-Basis – auf Kosten der Geschwindigkeit erreicht werden. Inzwischen gibt es auch Maschinen, die durch Verwendung farbigen Binders mehrfarbige Modelle fertigen können. Die Systeme können im Gegensatz zur Stereolithographie auch teilweise im Büro eingesetzt werden und sind wesentlich günstiger in Ihrer Anschaffung.

Quelle: wikipedia | paul martin

3D Printing is a fast method to create prototypes (Rapid Prototyping), in which cellulose powder is solidified by injection bonding agent in defined locations. 3D Printing is a generative layer-building method: the piece is built up layer by layer. Upon completion of the construction process, the excess powder is removed by using a vacuum cleaner. This functional principle is used to produce scale models, prototypes and even production tools (rapid tooling). The model has a rough surface, is relatively porous and mechanically not very robust. An increase in strength is achieved by using other materials – such as a plaster-ceramic based powder – at the expense of lower speed. Meanwhile, there are also machines that use colored bonding agent to produce multi- colored models. In contrast to Stereolithography these systems can partly be used in the office and they are much cheaper in their purchase.

Source: wikipedia | [paul]martin

CAD

0

„Computer Aided Design“ Die Entwicklung eines Produktes unter Zuhilfenahme eines Computers. Im Allgemeinen zur Erstellung akkurater Konstruktionsdaten, als Vorlage für die weiteren Entwicklungsschritte.  Die Daten können sowohl 2D als auch 3D Informationen enthalten.
Quelle: paul martin

“ Computer Aided design „is the development of a product through the use of a computer. In general for the production of accurate construction data, which is used as a template for the following development steps. The data can include 2D as well as 3D data.

Source: [paul]martin

0

Corporate Design, kurz CD genannt, stellt das optische Erscheinungsbild des Unternehmens dar. Es bezeichnet einen Teilbereich der Corporate Identity und beinhaltet das gesamte Erscheinungsbild eines Unternehmens oder einer Organisation. Dazu gehören sowohl die Gestaltung der Kommunikationsmittel (Firmenzeichen, Geschäftspapiere, Werbemittel, Verpackungen, Internetauftritt und andere) als auch das Produktdesign. Auch die Architektur wird bei einem durchdachten Corporate Design mit einbezogen.
Quelle: paul martin | wikipedia

Corporate Design, CD abbreviated, the visual appearance of a company. It refers to a subset of corporate identity and contains the entire appearance of a company or organization. This includes both, the design of communication tools (logos, business papers, advertising, packaging, website and others) as well as product design. Sophisticated corporate design includes even the architecture.

Source: wikipedia | [paul]martin

0

Corporate Identity, kurz CI genannt, ist die Einheit und Übereinstimmung von Erscheinung, Worten und Taten eines Unternehmens mit seinem formulierten Selbstverständnis. CI ist auch die strategisch geplante und operativ eingesetzte Selbstdarstellung nach innen und nach außen.
Quelle: paul martin

Corporate Identity, CI abbreviated, is the unity and consistency of appearance, words and deeds of a company with its self-formulated understanding. CI is also a strategically planned and operationally implemented presentation of the inwards and outwards of a company.

Source: [paul]martin