Our Blog

0

Kreativität bezeichnet die Fähigkeit schöpferischen Denkens und Handelns. Ursprünglich wurde der Begriff Kreativität als Bezeichnung für die Ursache persönlicher geistiger Schöpfungen von Künstlern verwendet. In jüngerer Vergangenheit wurde diese menschliche Fähigkeit vermehrt zum Gegenstand des Interesses von Wirtschaft und Wissenschaft. Die Erforschung kreativer Prozesse und ihre Beherrschbarkeit und Berechenbarkeit gewinnt zunehmend an Bedeutung. Kreativität im weitesten Sinn beruht auf der Fähigkeit des menschlichen Gehirns, die Lücke zwischen nicht sinnvoll miteinander verbundenen oder logisch aufeinander bezogenen Gegebenheiten durch Schaffung von Sinnbezügen mittels freier Assoziation mit bereits Bekanntem und spielerischer Theoriebildung (Phantasie) auszufüllen. Das Spiel – auch als Gedankenspiel – gehört als wesentliches Element zur Kreativität. Da die kreativen Denkprozesse weitgehend unbewusst ablaufen, werden kreative Einfälle, wie schon das Wort nahelegt, oft als Eingebung einer überpersönlichen Intelligenz oder Wesenheit (Inspiration, Musenkuss usw.) oder als ein mystisches Geführtwerden erlebt. Im kreativen Schaffensprozess tritt oft ein besonderer Bewusstseinszustand auf, der als Floating (Fließen) bezeichnet wird und meist mit einem vorübergehenden Verlust des Zeitbewusstseins einhergeht. Dieser Zustand ist zugleich konzentriert und dissoziativ. Kreative Denkprozesse können auch im Schlaf ablaufen. Die kreative Sinnproduktion ist besonders in jungen Jahren ausgeprägt und wird später zunehmend durch wissensbezogene, logische Sinnproduktion ersetzt. Sie kann aber durch Übung bis ins hohe Alter erhalten bleiben. Andererseits kann diese Fähigkeit aber auch durch eine einseitig auf verbalisierbares Wissen orientierte Erziehung und Bildung verschüttet werden. Formalisierung und Spezialisierung der Arbeitsprozesse in der Arbeitswelt tun danach ein Übriges.Der kreative Denkprozess kann auch durch spezielle Kreativitätstechniken gefördert und beschleunigt werden. Nach Joy Paul Guilford wäre Kreativität die zeitnahe Lösung (Flexibilität) für ein Problem mit ungewöhnlichen, vorher nicht gedachten Mitteln (Originalität) und mehreren Möglichkeiten der Problemlösung (Ideenflüssigkeit), die für das Individuum vor der Problemlösung in irgendeiner Weise nicht denkbar ist (Problemsensitivität).

Quelle: wikipedia | paul martin

Creativity means the ability of creative thought and action. Originally, the term creativity as used as a designation for the cause of personal intellectual creations of artists. In younger past this human ability was of growing interest to economy and science. The exploration of creative processes and their controllability and predictability is becoming increasingly important.

Creativity in its broadest sense is based on the ability of the human brain to create a gap between non-sense or logically interrelated circumstances. Through the creation of meaning through free association, implications with what is already known and playful theory (imagination) this gap is filled. The play – also known as play of thought – is an essential element in creativity. As the creative thinking process is largely unconscious, creative ideas, as the word suggests, are often experienced as an inspiration through personal intelligence or entity (inspiration, Musenkuss etc.) or a mystic guidance.

The creative process is often a special state of consciousness, which is called Floating (flowing) and mostly comes along with a passing loss of the time consciousness. This condition is both concentrated and dissociative. Creative thinking can also happen during sleep. The sense of creative production is especially pronounced in early years and later increasingly replaced by knowledge-based, logical sense production. However, it can be preserved through practice till old age. Conversely, this ability can also be buried through upbringing and education, which is unilaterally based on expressable knowledge. Formalization and specialization of the working processes in the professional life do afterwards the rest. The creative thinking process can also be obtained by specific techniques to promote and accelerate creativity. After Joy Paul Guilford creativity would be the timely solution (flexibility) for a problem with unusual, not previously imagined funds (originality ) and several ways of solving problems (idea liquid) which is in any way conceivable for the individual before the problem solving (problem sensitivity).

Source: wikipedia | [paul]martin